Staubsauger-Museum 2015


Rückblick Museumstag 2013


Wir bedanken uns bei der Rheinpfalz für den tollen Bericht:

Klicken Sie auf das Bild, um den Bericht als PDF-Datei zu lesen.

Geschichtliche Entwicklung des Staubsaugers:

Es gibt keine wissenschaftlich fundierten Erkenntnisse, wann genau der Staubsauger erfunden wurde. Einiges spricht dafür, dass der Amerikaner Bissell im Jahr 1876 wesentlich zur Entwicklung des Staubsaugers beige- tragen haben.

Die Bissells hatten ein Glasgeschäft – (in manchen Dokumentationen eine Bäckerei ) - Sie beklagten den anfallenden Staub, der mühevoll zu entfernen war und ständig Niesreaktionen auslöste.

Er konstruierte daraufhin ein Gerät, dass das Aufwirbeln des Staubes verhindern sollte. Die Idee war, dass der Staub durch eine per Handkurbel bediente Luftpumpe direkt in einen Auffangbehälter katapultiert werden sollte.
So oder so ähnlich kann die Maschine von Bissel ausgesehen haben. Die Bevölkerung geriet geradezu in einen Säuberungszwang, dementsprechend hatte Bissells Maschine reißenden Absatz. Man sprach davon, man habe seinen Teppich „gebissellt“. Genau genommen war damit noch kein Staubsauger erfunden worden, sondern lediglich eine Kehrmaschine.

Die Erfindung des Staubsaugers hat ihren Ursprung in einer funktionstüchtigen Entstaubungsmaschine, die 1898 in London als neueste Mode aus den USA vorgeführt wurde. Ein Druckluftbehälter und ein Blechkasten waren wesentliche Merkmale des Gerätes. Die Vorstellung, dass diese Maschine den Staub aus dem Teppich in den Blechkasten pusten würde, erwies sich als irreal, regte aber die Phantasie von Hubert Cecil Booth an, der als junger Ingenieur auf die Idee kam. Nicht blasen war das Geheimnis, sondern aufsaugen.

Seinen eigenen Worten zufolge, war er durch einen Selbstversuch auf die entscheidende Idee gekommen: Er hatte sich über einen Polstersessel gebeugt und einmal tief eingeatmet. Der Erfolg war ein kräftiger Hustenanfall. Im zweiten Versuch saugte er den Dreck durch ein Tuch auf und siehe da, der Dreck blieb im Tuch. Es waren dann noch drei Jahre Entwicklungsarbeit nötig, bis die erste elektrisch betriebene Vakuumpumpe funktionstüchtig war.

Da aber noch nicht überall Elektrizität vorhanden war, wurde von Booth ein mobiles Gerät entwickelt.
Es fuhren Reinigungsfirmen mit klobigen Geräten, die benzinbetrieben waren, durch die Straßen Londons und boten ihre Dienste an. Später wurden dann Geräte für den Haushalt entwickelt, die auch von einer Person bedient werden konnten.

Nicht lange nach Booths ersten Geräten begannen auch die Amerikaner mit Saugversuchen. Man setzte dort zunächst auf fest installierte Geräte, die im Keller untergebracht waren und durch Schläuche mit den einzelnen Räumen verbunden waren. Seit 1908 begann der Siegeszug der Staubsauger weltweit. Seit 1910 baute Nilsen und Fisker aus Dänemark (Nilfisk) eigene Staubsauger und vermarktet weltweit.

Staubsauger-Museum.de

Seit 1990 ist Alois Steffgen als Spezialist für Reinigungs- und Absaugtechnik tätig. In seinem Tätigkeitsfeld gab es so manche Begebenheit, die ihn dazu inspirierte, vielleicht irgendwann einmal ein Staubsauger- Museum eröffnen zu wollen.

Ihn erreichte 1993 eine Anfrage von einem 83 jährigen Schreinermeister aus Blieskastel Das alte Modell ein Nilfisk S 50 mit 210 Watt habe er Anfang der 30er Jahre von seinem damaligen Chef als Gebrauchtmaschine abgekauft bzw. abgearbeitet. Zu dieser Zeit war ein Staubsauger ein absoluter LUXUS Artikel. Wegen des Rostansatzes hat er sich entschuldigt, es sei keine mangelnde Pflege, sondern: Während des Krieges konnte er das Gerät bei der Evakuierung nicht mit auf die Flucht nehmen und er habe es für ca. 1 Jahr im Garten vergraben. Als er wieder zurück kam, wurde der Sauger wieder ausgebuddelt und damit saugte er bis 15.6.1993

Diese und andere Geschichten waren der Anlass historische Sauger und Teile zusammenzutragen um kulturell der Nachwelt zu erhalten.

Tauchen Sie ein
in eine Erlebniswelt !

Das Staubsauger-Museum befindet sich in der Scheune eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens, bei der die Durchreichen für das Füttern der Tiere als Ausstellungsboxen umgewandelt wurden.

Das momentan älteste Gerät ist aus dem Jahr 1922 Das Museum zeigt über Jahrzehnte die Entwicklung der Staubsauger Geschichte, die sich nicht nur mit Staubsaugern, sondern auch mit interessanten Zubehörteilen zum Autolackieren, Duftspenden und der Sauerstoffzufuhr beim Wäschewaschen beschäftigt.

Hier werden technische Hintergründe zur Leistungsbestimmung, wie Unterdruck, Luftleistung und Geschwin-digkeit auf interessante und amüsante Art und Weise veranschaulicht.





Was ist das für ein Gerät und wofür kann man es benutzen ?



Wie kann so etwas funktionieren ?

Finden Sie
es heraus !